Mittwoch, 4. Juli 2007

VNC-Server unter OpenSuse mit KDE einrichten

Zu 99 % komm ich beim Verwalten von Suse-Servern mit SSH und Webmin aus. Gerade nach Inbetriebnahme eines Servers aber, wenn noch das eine oder andere Paket mit YaST nachzuinstallieren ist, hätt ich manchmal schon gern den Komfort von KDE, ohne gleich an die Konsole hinlaufen zu müssen.

 

Grundsätzlich klappt das auch wunderbar per VNC, das entsprechende Server-Paket wird bei Suse gleich mit installiert und man kann den VNC-Server in einer SSH-Sitzung ganz einfach mit dem Befehl

vncserver

starten und sich dann vom Windows-Rechner aus (z.B. per UltraVNC Viewer) auf die Sitzung servername:1 verbinden.

Das Ergebnis sieht zunächst etwas belämmert aus, vom gewünschten KDE-Desktop keine Spur zu sehen:

image

Aber keine Panik, dies lässt sich schnell korrigieren, indem man die Datei /root/.vnc/xstartup korrigiert, die letzte Zeile

twm &

wird geändert in

kde &

Man startet den VNC-Server dann nochmal und kann sich nun auf die neu erzeugte Session servername:2 verbinden und hat dann KDE mit allem Schnickschnack:

image

Kommentare:

JB hat gesagt…

Super Anleitung.
Funktioniert zu 100%
Besten Dank

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für die Anleitung! Habe vor genau dem gleichen Problem gestanden - das ist jetzt, dank Dir, gelöst.