Sonntag, 22. April 2007

UnknownDevices - sehen, was sich tatsächlich hinter "unbekannten Geräten" verbirgt

Sicherlich kennt jeder, der Windows (egal, ob 2000, XP oder Vista) schonmal auf einem PC installiert hat, die dumme Situation, dass manche Geräte mangels Windows-eigenem Treiber nicht funktionieren und mit einem gelben Ausrufezeichen im Gerätemanager erscheinen. Wenn man weiß, welche Hardware genau verbaut ist und die Treiber-CD des Herstellers bzw. eine Download-URL greifbar hat, ist das Problem schnell gelöst. Oftmals ist aber gar nicht bekannt, von welchem Hersteller die Grafik- oder Netzwerkkarte stammt, die in einem PC drinsteckt. Abhilfe schafft hier das Tool UnknownDevices, das kostenlos von http://www.halfdone.com/Development/UnknownDevices/
geladen werden kann. Das Programm läuft auch von USB-Sticks und zeigt üblicherweise genug Informationen an, um Hersteller und Typ eines PCI-Gerätes zu erkennen. Über Treiber-Portale wie www.treiber.de ist der korrekte Treiber dann meistens schnell gefunden.